Lieferland:
 
Warenkorb
 
0

Austauschheizkörper für unkomplizierte Wohnraumrenovierungen

Titelbild Austauschheizkörper

Heizkörper austauschen: Austauschheizkörper für Renovierung, Modernisierung, Umbau

Jeder kennt sie – die cremeweißen Guss- oder Rippenheizkörper, die in nahezu jedem Zuhause in Deutschland zu finden sind. Spätestens wenn eine Renovierung der Heizung bzw. energetische Sanierung oder ein Umbau anstehen, besteht in der Regel der Wunsch, die platzraubenden, klobigen Heizkörper zu entfernen und durch moderne Austauschheizkörper zu ersetzen. Doch ist das wirklich notwendig und was muss dabei hinsichtlich der vorhandenen bzw. neuen Heizungsanlage beachtet werden? Lesen Sie auf BadDepot.de mehr darüber, wann Sie einen Heizkörper austauschen sollten, wie Sie den richtigen Austauschheizkörper für die vorhandenen Anschlüsse finden und weitere Tipps und Tricks.

Wann sollte ein Heizkörper getauscht werden?

Oftmals sind geänderte optische Ansprüche ein persönlicher Grund dafür, warum der Wunsch gehegt wird, alte Heizkörper im Zuge einer Renovierung oder Ähnlichem austauschen zu wollen. Unabhängig davon gibt es allerdings tatsächlich zahlreiche notwendige Gründe, Heizkörper zu wechseln. Ist beispielsweise die Funktionsfähigkeit beeinträchtigt, also lecken die Heizkörper, weisen sie rostige Stellen oder Kalk- und Schmutzablagerungen im Inneren auf, ist ein Austausch zwingend erforderlich. Auch wenn eine energetische Sanierung durchgeführt werden soll, also das Heizsystem auf eine moderne Variante wie beispielsweise Niedertemperatur (niedrige Vorlauftemperatur) mit modernen Wärmeerzeugern gewechselt wird, müssen vorhandene Guss- oder Rippenheizkörper entfernt werden, da sie nicht warm genug werden würden. Moderne Austauschheizkörper sind erheblich leistungsfähiger, energiesparend und lassen sich flexibler nach den eigenen Temperaturwünschen regulieren.

 
Austauschheizkörper

Passenden Austauschheizkörper für vorhandene Anschlüsse finden

Bevor ein Austauschheizkörper ausgewählt wird, müssen einige Faktoren beachtet werden, damit der entsprechende Heizkörper mit dem vorhandenen System und den entsprechenden Anschlüssen, auch hinsichtlich der Abmessungen, kompatibel ist. Nur so können die Heizkörper tatsächlich einfach staub- und schmutzfrei ausgetauscht werden, ohne dass eine bauliche Veränderung vorgenommen werden muss.

 
Nabenabstand

Nabenabstand beachten

Wenn Sie einen Heizkörper austauschen möchten, ist der Nabenabstand wichtig. Dabei handelt es sich um den Abstand zwischen den Anschlüssen Vor- und Rücklaufleitung. Sollte der Nabenabstand beim Austauschheizkörper nicht stimmen, gibt es entsprechende Anschlüsse und Adapter, damit dennoch ein Austausch durchgeführt werden kann.

 
Rohranschlüsse

Rohranschlüsse beachten

Zudem sollten Sie auf die vorhandenen Rohranschlüsse, also dieselben Ein- und Ausgänge achten, um einen passenden Austauschheizkörper auszuwählen.

Abmessungen des Heizkörpers

Ebenso wichtig wie der Nabenabstand ist die Breite des Austauschheizkörpers, damit das Element auch an der entsprechenden Stelle seinen optimalen Platz findet.

 

Heizleistung

Sie müssen bei einem Austauschheizkörper ebenfalls auf eine entsprechende Heizleistung achten, die abhängig von der installierten Heizungsanlage und der jeweiligen Raumgröße berechnet wird. Zudem spielt es eine Rolle, wie der jeweilige Raum genutzt wird, da beispielsweise Wohn- und Schlafräume eine grundsätzlich höhere Innentemperatur als Flure oder Treppenhäuser benötigen. Die Austauschheizkörper müssen dementsprechend mindestens der Heizlast – also des Wärmebedarfs – des Raumes entsprechen, damit dieser energiesparend beheizt werden kann. Bei zu gering ausgelegten Heizkörpern kann der Raum nicht mehr optimal beheizt werden.

Wenn Sie die ganzen Faktoren beachten, lässt sich ein alter Heizkörper ganz einfach austauschen und ein moderner Austauschheizkörper schnell und unkompliziert installieren. Möchten Sie mehr darüber erfahren? Dann kommen Sie gerne auf uns zu und lassen Sie sich von uns beraten. Gerne verschaffen wir Ihnen einen Überblick zu den verschiedenen Möglichkeiten inklusive der zu erwartenden Kosten.