Lieferland:
 
Warenkorb
 
0

Spülrandlose WCs – ein Überblick

Sie bringen Hygiene und Reinheit in jedes Badezimmer, lassen sich leicht reinigen und bieten Schmutz und Keimen im wahrsten Sinne des Wortes keinen Anhaltspunkt mehr: Die Rede ist von spülrandlosen WCs, die den Markt an modernen Toiletten in den letzten Jahren komplett revolutioniert haben. Ob als „spülrandlos“, „spülrandfrei“, „mit offenem Spülrand“, „Rimless“, „Rimfree“ oder ähnlich bezeichnet – zahlreiche verschiedene Hersteller haben den Markt für sich entdeckt und versprechen ihren Kunden mit ihren Produkten eine leichte Reinigung, innovative Spültechnologien und höchste Ansprüche an das Spülverhalten. Doch worin liegen die Unterschiede sowie die Vor- und Nachteile? BadDepot.de bietet Ihnen einen Überblick über die aktuell am Markt verfügbaren spülrandlosen Technologien und liefert Ihnen damit Anhaltspunkte, welche Badkeramik am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Wenn Sie mehr über das Thema lesen möchten, empfehlen wir Ihnen ebenfalls den SBZ-Praxistest, in dem die Fachzeitschrift SBZ zusammen mit der Hochschule Esslingen 32 spülrandfreie WC-Modelle für den Praxiseinsatz geprüft hat.

Duravit Rimless – mit offenem Spülrand

Duravit rimless

Die Firma Duravit setzt auf einen sogenannten offenen Spülrand. Im Gegensatz z.B. zu Keramag bleibt ein offener Kragen an der WC-Keramik stehen. Dies ermöglicht einen kraftvolleren Wasserstrom ohne ein Überspritzen der Toilette. Der offene Spülrand kann selbstverständlich leicht und hygienisch gereinigt werden. Alle Rimless-Toiletten aus dem Hause Duravit können mit der Pflegleichtbeschichtung Wondergliss bestellt werden, die zusätzlich dafür sorgt, dass Schmutz und Kalk nicht haften bleiben. Neu auf dem Markt sind die Duravit Kombi-Packs. Diese Vorteilspakete bestehen aus einem Wand-WC und einen WC-Sitz mit Absenkautomatik.

 

Ideal Standard AquaBlade – ohne überstehenden Spülrand

Ideal Standard AquaBlade Banner

AquaBlade verbindet eine neuartige Spültechnik mit dem hygienischen und leicht zu reinigenden spülrandlosen WC-Design. Das Spülwasser des Wand-WCs wird durch einen extrem schmalen, glasierten Spülschlitz geleitet. Der so genannte Turbostrom erzeugt einen Wasservorhang, welcher die gesamte Keramik abdeckt. Durch die starke Strömung werden viele Rückstände aus der Toilettenkeramik entfernt. Der Vorteil bei den Ideal Standard AquaBlade-WCs liegt darin, dass auch der vordere Bereich der WC-Keramik ordentlich gespült werden. Durch den schmalen Schlitz für den Wasseraustritt wird ein Überspritzen des Wassers über die Keramik verhindert.

Keramag Rimfree – komplett ohne Spülrand

Keramag Rimfree Banner

Die Wand-WCs von Keramag überzeugen durch ein Produktdesign komplett ohne Spülrand, Schürze und offenen Spülrand. Ein patentierter Spülverteiler sorgt für eine einwandfreie Aus- und Flächenspülung. Der Vorteil liegt darin, dass die spülrandlosen WCs von Keramag tatsächlich gar keine schwer zugänglichen bzw. verborgenen Stellen haben. In der Praxis gibt es jedoch das Phänomen des Überspritzens. Wenige Tropfen des Spülwassers werden über den Beckenrand auf den WC-Sitz und Badezimmerboden gespritzt.

Toto Tornado Flush – spülrandlose WCs mit besonderem Spülverfahren

Die japanische Firma Toto gilt als der Erfinder der spülrandlosen WCs. Parallel zu dem spülrandlosen Design der Toiletten entwickelte Toto das Tornado Flush-Spülverfahren. Hierbei erzeugen mehrere Düsen einen kreisenden, sehr leistungsstarken Wasserwirbel, der für eine rückstandslose Reinigung des gesamten Beckens sorgt. Im Wasserwirbel entsteht ein Sog nach unten, sodass keine Überspritzer oder Sprühnebel entstehen können. Die Umgebung bleibt durch diese neue Spültechnologie vollständig sauber und weder Schmutz noch Keime können sich verbreiten.

Villeroy & Boch DirectFlush

Villeroy & Boch DirectFlush

Ähnlich wie Duravit setzt Villeroy & Boch auf einen offenen Spülrand mit einer Schürze an der WC-Keramik. Dadurch ist ein höherer Spülwasserdruck möglich, der alle Bereiche der Toilette erreicht. Der Kragen verhindert ebenfalls ein Überspritzen des Spülwassers. In mittlerweile allen neuen Badkeramik-Serien setzt der Hersteller diese sogenannte DirectFlush-Technik um. Neu sind u.a. ein Compact-Wand-WC mit kurzer Ausladung sowie bodenstehende WC. Für eine noch leichtere Reinigung sind die Villeroy & Boch WCs mit offenem Wasserrand mit der Pflegeleichtbeschichtung CeramicPlus lieferbar.

 

Lassen Sie sich gerne von uns beraten, wenn Sie mehr rund um diese und weitere spülrandlose WCs wissen möchten. Wir sind gerne für Sie da!