Lieferland:
 
Warenkorb
 
0

EU-Energielabel

Mit dem Kermi Wärmesystem x-optimiert für mehr Transparenz und Effizienz
Kermi Xchange Energielabel

EU-Energielabel – mehr Transparenz für Kunden

Mit Stichtag 26. September 2015 gelten nach den EU-einheitlichen Ökodesign/ErP-Richtlinien (ErP – Energy related Products) bestimmte Mindestanforderungen für Wärmeerzeuger, Warmwasserbereiter und -speicher sowie Verbundanlagen. Diese werden von allen betroffenen Kermi-Produkten erfüllt und zum Großteil weit übertroffen. Das Kermi Wärmesystem x-optimiert bietet zudem in puncto Verbundanlage die optimale Alles-aus-einer-Hand-Lösung.

Mit der Ökodesign-Richtlinie verfolgen die EU-Mitgliedsstaaten das Ziel, den Verbrauch fossiler Brennstoffe nachhaltig zu senken und gleichzeitig für den Verbraucher maximale Transparenz bei seiner Entscheidung für eine energieeffiziente Wärmelösung zu gewährleisten. Unter die zum 26. September 2015 in Kraft tretende Richtlinie fallen in Bezug auf Energieeffizienz, Schallleistungspegel und Warmhalteverlust (bei Speichern) fossil betriebene Heizkessel und Heizgeräte, Wärmepumpen und Warmwasserbereiter bis 400 kW, Blockheizkraftwerke bis 50 kW sowie Warmwasser- und Pufferspeicher mit einem Volumen bis 2.000 l.
Von dieser Produktgruppe müssen Wärmeerzeuger bis 70 kW und Speicher bis 500 l Volumen mit dem schon von vielen Haushaltsgeräten bekannten EU-Energielabel gekennzeichnet werden. Das gilt sowohl für jedes Einzelprodukt als auch für Verbundanlagen. Verbundanlagen bezeichnen die Kombination verschiedener Raum- und Kombiheizgeräte mit weiteren Komponenten. Für jede einzelne solcher Verbundanlagen muss ein eigenes EU-Energielabel erstellt werden.

Planungs- und zukunftssicher
Das Kermi Wärmesystem x-optimiert ist die zukunftssichere Alles-aus-einer-Hand-Lösung für Neubau und Renovierung/Sanierung mit hohem Energieeinsparungspotenzial und maximalem Wärmekomfort. Bei der Wärmeerzeugung setzt Kermi ausschließlich auf die in der Klassifizierung des EU-Labels unerreichte Zukunftstechnologie Wärmepumpe. Wie vom bwp (Bundesverband Wärmepumpe e.V.) bestätigt, gelingt es nur elektrischen Wärmepumpen, als alleinstehendes Heizsystem in die obersten, grünen Labelklassen eingeordnet zu werden. Fossil betriebene Anlagen können dies nur in Kombination mit erneuerbaren Energien erreichen.

Quelle für Text und Bild:
KERMI GmbH
Pankofen - Bahnhof 1
94447 Plattling
Deutschland
info@kermi.de
www.kermi.de