Lieferland:
 
Warenkorb
 
0

Spiegel ohne Streifen putzen

Wie man Spiegel streifenfrei richtig putzt

Tipps & Tricks um den Spiegel streifenfrei zu putzen

Wer kennt es nicht, der Badezimmerspiegel ist mit Zahnpasta-Spritzern, Fingerabdrücken und Staub von oben bis unten übersäht. - Dieses Problem kennt so ziemlich jeder. Doch haben Sie schon die perfekte Methode gefunden um Ihren Spiegel streifenfrei sauber zu bekommen? – Wenn nicht, dann werden Sie bei uns fündig! Sie bekommen eine Anleitung wie das Spiegelputzen auf Anhieb gelingt, sowie einen kleinen Überblick, über die üblichen Hausmittelchen die beim Putzen eher kontraproduktiv sind und Ihren Spiegel möglicherweise auf lange Sicht beschädigen. Mit unseren hilfreichen Tipps sind Streifen auf Ihrem Spiegel bald Schnee von gestern.

No Go´s beim Spiegelputz:

No Go´s beim Spiegelputz

Auf der Suche nach der richtigen Putztechnik, begegnen einem im Internet allerlei kuriose Hausmittel, die Ihren Spiegel auf wundersame Weise sauber bekommen sollen. Diese Hausmittelchen mögen vielleicht auf kurze Sicht ihren Zweck erfüllen, schädigen aber langfristig gesehen Ihren Badezimmerspiegel. So beschädigt unter anderem Essig die Silberschicht des Spiegels und kann zu Korrosion führen. Ein weiterer Tipp aus dem Internet lautet: Zeitungspapier. Aber auch dieses eignet sich nicht, da die Druckerschwärze abfärbt, sobald sie nass wird. Zudem ist mit solch groben Papier ein Polieren des Spiegels nahezu unmöglich. Auch aufgeschnittene Kartoffeln eignen sich nicht zum Putzen des Spiegels. Diese beschädigen zwar nicht die Oberfläche des Badspiegels, setzen jedoch den Poren der Sandstrahlung auf der Vorderseite des Spiegels zu.

Auch der altbewährte Glasreiniger eignet sich nicht für die Reinigung Ihres Spiegels. Im Glasreiniger enthaltene Bestandteile greifen nämlich die Silberschicht des Spiegels an und können ihn langfristig gesehen beschädigen. Hier bei könnte der Spiegel anfangen seitlich zu rosten oder die Spiegeloberfläche beginnen zu erblinden.

No Go‘s im Überblick:
  • Essig
  • Zeitungspapier
  • Aufgeschnittene Kartoffeln
  • Glasreiniger

Das 1x1 im Spiegelputzen – so wird Ihr Spiegel im Handumdrehen sauber

Wenn Sie lange Freude an Ihrem Spiegel haben wollen, dann halten Sie am Besten jegliche Chemie von Ihrem Spiegel fern. Denn er wird auch wunderbar ohne Chemikalien sauber. - Wie das geht, erfahren Sie hier! Wir empfehlen Ihnen, den Spiegel regelmäßig mit warmen Wasser und einem geeigneten Tuch zu putzen. Doch welches Tuch eignet sich dafür am Besten? Hier haben Sie die Wahl zwischen einem Microfasertuch, Fensterleder und einem weichen Baumwolltuch. Für was Sie sich entscheiden bleibt Ihnen überlassen, alle drei Varianten hinterlassen keine lästigen Fusseln an dem Spiegel.

Tipp: Möchten Sie auf Nummer sicher gehen? Dann können wir Ihnen wärmstens das Cramer Bad-Pflegetuch empfehlen. Hiermit gelingt die Spiegelreinigung auf alle Fälle. Zusätzlich kann es zur Reinigung und Pflege jeder sanitären Oberfläche genutzt werden!
Schritt für Schrittanleitung für den Spiegelputz
  1. Entfernen Sie groben Schmutz mit etwas Wasser von der Spiegeloberfläche
  2. Wischen Sie anschließend mit klarem Wasser und einem fusselfreien Tuch nach
  3. Danach sollten Sie den Spiegel mit einem zweiten Tuch trocken reiben
  4. Wenn nötig, können Sie zum Schluss noch hartnäckigen Schmutz mit etwas Spiritus entfernen. Hierfür braucht es kein Nachtrocknen
Ein kleiner Tipp am Rande: Die Tücher, die Sie zum Putzen des Spiegels verwenden, sollten möglichst frei von Seifenresten sein. Daher sollten Sie Ihre Putztücher niemals mit Weichspüler waschen und zudem nach jedem Waschvorgang mit reichlich klarem Wasser ausspülen.